persönlicher – ehrlicher – näher

März 2018

Lange habe ich darauf hingearbeitet diese Homepage aufzubauen und umzusetzen.
Es war viel Überzeugungsarbeit nötig um meinen Mann mit ins Boot zu holen und einen neuen Weg in der Fotografie einzuschlagen.

Aber was ist denn eigentlich so neu und warum einen anderen Weg?

Neu ist eigentlich so ziemlich alles. Was ich euch hier anbiete ist so weit entfernt zu meinen bisherigen Arbeiten, dass ich sogar einen Blogbeitrag dazu verfasse(n muss) .

Weg vom Studio, weg von gestellten Familienbildern.
Weg von den Bildern bei denen die Eltern versuchen die Kinder in total unbequeme (aber hübsche) Kleidung zu stecken.
Weg von diesem „Bitte in die Kamera lächeln.“
Weg von „Wenn Du jetzt lachst, dann kriegst du nachher 10 Kg Gummibärchen.“
Weg von den hübsch drapierten, positionierten und unlustigen Bildern.

Hin zur Natürlichkeit und Ehrlichkeit.
Ich will die echten Momente, das wahrhaftige Chaos, das im Familienalltag herrscht festhalten.
Das Lachen und die Ausgelassenheit. Die stillen Augenblicke und die traurigen Momente.
Mich interessieren die Wunden am Knie, der Matsch an den Fingern und die lachenden Pfützenspringer.
Die Kuschelzeit und die Streicheleinheiten.
Die wütenden, tobenden, auf ihr Meinung bestehenden Kinder.
Der schmutzige Tisch nach dem Essen, das herumliegende Spielzeug und die Löcher in den Socken.

Wenn man sie lässt, die Kinder, entstehen so viele kreative, liebenswerte, spannende, lustige und nie gedachte Augenblicke.
Augenblicke die so schön und wunderbar sind – die das Wesen der Kinder zeigen.
Augenblicke, die scheinbar so unwichtig sind, aber dabei eigentlich den Alltag, das Leben ausmachen.

Ich möchte euch als Familie sehen wie ihr wirklich seid. Ohne den Zwang zu verspüren perfekt zu sein.
Wer ist schon perfekt? Und wozu? Perfekt ist so langweilig wie „Der alte Mann und das Meer“.
(OK, der Vergleich ist sehr subjektiv, aber ich denke ihr wisst was ich meine).

Mein Ziel ist es, für euch Erinnerungen zu schaffen, die ihr mit Emotionen verbindet. Die euch an euer wahres Leben erinnern.
Ich möchte, dass ihr beim Anschauen der Bilder mit Freuden an das Shooting zurück denkt.
Ihr lasst mich bei einem Shooting die intimsten Momente mit euch erleben und gebt sehr viel preis –
belohnt werdet ihr mit einzigartigen Momenten die für die Ewigkeit bleiben.

Und warum ein anderer Weg?
Ganz einfach eigentlich, weil ich diese Bilder für unglaublich wichtig halte. Diese Bilder zeigen, wie das Leben war das wir lebten.
Sie sind nicht nur für mich, sondern auch für die Kinder und die Menschen die nach mir kommen.
So viele Erinnerungen verblassen  mit der Zeit, so viele Momente gehen verloren.

So bleiben sie für immer.

2018-03-29T19:55:05+02:00